Mit Sport zur Integration beitragen
Boxweltmeisterin trainiert junge Flüchtlinge – Neue Boxhandschuhe gespendet

Stress abbauen durch Sport und damit auch Konflikte gewaltfrei lösen lernen – diese Erfahrung machen zurzeit rund 40 Jugendliche, die in den Wohngruppen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMAs) im Diakonischen Werk Karlsruhe betreut werden.  An den Nachmittagen gibt es für sie momentan einige Wochen lang professionelles Fußball-, Fitness- und Boxtraining von der IBF-Boxweltmeisterin (2014) Ivana Habazin (Foto: Privat). Unterstützung kam u.a. von Carmen Sedlar, Jamal Abboud und Christian Kopp, die neue Boxhandschuhe für die jungen Männer gespendet haben.











Danke, „Ultra 1894“!
Verein spendete der Straßensozialarbeit 20 KSC-Freikarten



Für 20 durch die Straßensozialarbeit im Diakonischen Werk Karlsruhe betreute Klienten/-innen war es ein ganz besonderer Sonntag: Dank der Freikarten, die uns der KSC-Fan-Verein „Ultra 1894“ gespendet hatte, konnten die fußballbegeisterten Männer und Frauen das KSC-Heimspiel gegen den Arminia Bielefeld am 15. Mai im Karlsruher Wildparkstadion live erleben. (Foto: Wiedemann)
„Solche Freizeitangebote können die von uns betreuten Männer und Frauen sich oft schon seit Jahren nicht mehr leisten“, sagt Manfred Kern, Straßensozialarbeiter im Diakonischen Werk. „Wir freuen uns sehr über solche Spenden, die es unseren Klienten ermöglichen, mal wieder ein Stückweit am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben.“



Kiwanis-Club unterstützt Hausaufgabenbetreuung im Diakonischen Werk mit 2.500 Euro
Dank für fast 20 Jahre Spenden



Eine großzügige Spende in Höhe von 2.500 Euro des Kiwanis Club Karlsruhe hat Anfang Mai die Hausaufgabenbetreuung im Diakonischen Werk Karlsruhe erhalten.

Die Hausaufgabenbetreuung für Kinder und Jugendliche im Rintheimer Feld ist eines der beiden Angebote im Diakonischen Werk, das aufgrund der jüngst beschlossenen städtischen Fördermittelkürzungen eingestellt werden muss. Dank der Spende müsse der Betrieb jedoch nicht während des laufenden Schuljahrs enden, sondern könne noch bis zum Beginn der Großen Ferien weitergeführt werden, begründet Club-Präsident Reinhold Buhr die Entscheidung.



Sparmaßnahmen der Stadt treffen auch das Diakonische Werk Karlsruhe
Schließung von zwei Einrichtungen

Von den geplanten umfangreichen Sparmaßnahmen, welche der Karlsruher Gemeinderat in der vergangenen Woche beschlossen hat, ist auch das Diakonische Werk Karlsruhe betroffen: Ab dem Haushaltsjahr 2017 werden die freiwilligen Leistungen der Stadt um rund 180.000 Euro jährlich reduziert. „Eine Kürzung in dieser Höhe trifft uns äußerst schmerzhaft“, so der Direktor des Diakonischen Werks, Pfarrer Wolfgang Stoll. „Wir werden spürbare Einschnitte bei einigen unserer Arbeitsbereiche leider nicht vermeiden können.“ Gleichwohl werde man den diakonischen  Auftrag, Hilfesuchenden in sozialen Fragen, bei körperlichen und seelischen Krankheiten sowie in materieller Not zur Seite zu stehen, auch künftig nach Kräften wahrnehmen. Foto: janeb13 / pixabay.de



11.000 Euro für drei Hilfsprojekte gespendet
„Große Spenden-Gala 2016“ von SENTIREE in Rheinstetten unterstützt Kinderhospizdienst



Foto: SENTIREE 
Christine Ettwein-Friehs (Kinderhospizdienst), Monika Holveck (Togo Togoville e. V.), Mario Hirschler (SENTIREE Zentrum für Personal Fitness Training), Martina Ball)

Am 22. April fand die „Große Spenden-Gala 2016“ zu Gunsten von drei Hilfsprojekten in der vollbesetzten Ufgauhalle in Rheinstetten statt. Neben dem Kinderhospizdienst Karlsruhe wurden auch der Verein „Hilfsaktion Togo Togoville“ sowie „Dominik Ball“ aus Rheinstetten präsentiert.



Kinderfreizeiten im Waldheim 2016
Neues Angebot in den Sommerferien



Foto: Claudia Kolb, www.bilderfachwerk.de

Im Gustav-Jacob-Waldzentrum (Linkenheimer Allee 10, 76131 Karlsruhe) bieten wir in den ersten drei Wochen der Sommerferien Tagesfreizeiten für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren an. Diese finden jeweils von Montag bis Freitag zwischen 8 und 17 Uhr statt. Die Teilnehmerzahl in den Sommerferien liegt bei bis zu 100 Kindern pro Ferienwoche.

Alles Weitere 






Verein „mehr:Menschlichkeit“ spendet für Kinderhospizdienst
Summe von 800 Euro wurde überreicht


v. l. n .r.: Andrea Schweigert (beratergruppe:Leistungen), Vanessa Inci (mehr:Menschlichkeit), Ivonne Becker, Sarah Schönfelder (Kinderhospizdienst) © Foto: Verein „mehr:Menschlichkeit“

Vanessa Inci vom Verein „mehr:Menschlichkeit“ und Andrea Schweigert von der beratergruppe:Leistungen überreichten eine Spende in Höhe von 800 Euro für den Kinderhospizdienst. Der gemeinnützige Verein wurde von Rechtsanwälten, Steuerberatern und Unternehmensberatern der beratergruppe:Leistungen mit fünf Kanzlei-Standorten in Karlsruhe, Dippach, Gießen, Hungen und Nürnberg gegründet, um Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu helfen und die Wertekultur des Unternehmens auch durch ehrenamtliches Engagement auszudrücken. Wir freuen uns sehr über die Unterstützung und bedanken uns herzlich bei den Mitgliedern von „mehr:Menschlichkeit“ und der beratergruppe:Leistungen.

Weitere Infos zu mehr:Menschlichkeit finden Sie hier: 



Karlsruher Hospizwohnung eingeweiht
Gottes Segen für ein einmaliges ökumenisches Gemeinschaftsprojekt




Am Freitag, 8. April ist in Karlsruhe die erste Hospizwohnung eingeweiht worden (Foto: Tobias Tiltscher). Das bundesweit einmalige Konzept stellt für schwer kranke oder sterbende Menschen, die nicht mehr zu Hause betreut werden können, eine alternative Möglichkeit zum Pflegeheim oder einem stationären Hospiz dar. Insgesamt können dort  künftig bis zu sechs Menschen in ruhiger, barrierefreier und sicherer Umgebung zusammen leben.



Urlaub ohne Koffer packen
Seniorenfreizeit an Pfingsten hat noch Plätze frei

Kerstin Eberhardt ist beim Diakonischen Werk Karlsruhe für das Seniorenwaldheim zuständig
Foto: Frank Bürger

Die Seniorenfreizeit des Diakonischen Werks Karlsruhe an Pfingsten hat noch freie Plätze. Das Angebot richtet sich an ältere Menschen, die Urlaub machen wollen, aber nicht mehr verreisen möchten.

 




Beckmann spielt Cello
Konzert am 9. April 2016 um 19 Uhr in der Johanniskirche


Plakat zum Auftritt von Thomas Beckmann in Berlin. In der Philharmonie gastierte er nun am 22. März. Dieses Plakat befand sich an einer Säule auf dem Dürerplatz in Friedenau

Foto: Frank Bürger

(jw/fb) Am 9. April verwandelt der Düsseldorfer Cellist Thomas Beckmann die Karlsruher Johanniskirche in einen Kulturraum: Seine Benefiztournee führte den 58-Jährigen durch ganz Deutschland – er gastierte am 22. März in der Berliner Philharmonie und zum Abschluss in Karlsruhe.

Alle Infos, ein Youtube, ein Interview über "weiter"




« vorherige Seite [ 1 2 3 ... 10 ... 15 16 ] nächste Seite »

nach oben Copyright © 2015 Diakonisches Werk Karlsruhe :: Impressum